Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege, sehr geehrte Rettungsdienstmitarbeiterin, sehr geehrter Rettungsdienstmitarbeiter, eine Arbeitsgruppe aus Klinikern und präklinisch tätigen Rettungsdienstmitarbeitern beschäftigt sich mit der Thematik Schockraumindikationen. Nach Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie sollten (Empfehlungsgrad B) Patienten bei denen nach Trauma potentiell schwere Verletzungen vorliegen können in einem Schockraum eines Traumazentrums behandelt werden. Wie Sie wissen, besteht die Möglichkeit, einen Patienten mit "Schockraum Indikation nach Unfallhergang" in einem traumatologischen Schockraum anzumelden. Mit Beantwortung dieser Umfrage bitten wir Sie um Mithilfe beim Thema „Schockraumalarmierung nach Unfallhergang“.

Dr. med. F. Naujoks (ÄLRD Stadt Frankfurt/M), Dr. med. U. Schweigkofler (BG Unfallklinik Frankfurt/M), Dr. med. P. Faul (BG Unfallklinik Frankfurt/M), Dr. med. P. Hagebusch (BG Unfallklinik Frankfurt/M)

Rückfragen gerne an: wissenschaft@bgu-frankfurt.de